Erneute technische Weiterentwicklung unserer Ablasshähne!

2015 wurden in einer Startphase die Ablasshähne ½“ technisch weiterentwickelt. Nun folgen alle weiteren gängigen Größen (sh. Datenblatt).

Dank einer neuen Dichtung halten die Ablasshähne künftig einem deutlich höheren Druck stand und sind praktisch wartungsfrei – bei gleichen Baumaßen!

Bei den bisherigen Dichtungen wird ein Schmiermittel eingesetzt. Da dies einen herstellerseitig angegebenen thermischen Tropfpunkt von 180 °C hat, musste nach mehrfachem Abflammen der Küken demontiert und nachgeschmiert werden. Zudem war die selbstsichernde Mutter auszutauschen.

Die neue Dichtung ist eine PTFE-Packung, die ohne Schmiermittel auskommt. Die Druckbelastbarkeit des Ablasshahns erhöht sich von PN 6 auf PN 25! Die thermische Einsatzgrenze des PTFE liegt bei 250 °C, wobei jedoch laut Hersteller 200° C nicht überschritten werden sollten. Durch den Verzicht auf ein Schmiermittel entfällt die bisher notwendige Demontage nach mehrfachem Abflammen.

Überzeugen Sie sich selbst, schon in wenigen Wochen sind die ersten Armaturen ab Lager verfügbar. Falls Sie Interesse oder einen Bedarf haben, wenden Sie sich bitte an Ihren persönlichen Ansprechpartner.

 

ablasshahn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok